Jeder kennt sie – machen Sie sich mit Transkooption®
Ihr Wissen über Kooperationstypen zu Nutze

Für die Bestimmung des Kooperationsverhaltens und -grads in Ihrem Unternehmen unterscheiden wir vier Kooperationstypen. Sie gehen auf den amerikanischen Organisationspsychologen Adam Grant („Geben und Nehmen“, 2013) zurück.

Es handelt sich nicht um stereotypische Persönlichkeitstypen, sondern um Verhaltensstrategien, die vom Umfeld und vom Arbeitsklima abhängen.

Typa 2

DER FREMDBEZOGENE GEBER

„Ich helfe meinen Kollegen, achte aber auch auf meine eigenen Interessen. Ich vertraue anderen, lasse mich aber nicht ausnutzen. Ich unterstütze andere, wenn der Nutzen für sie größer ist als meine persönlichen Kosten.“

Typ 4

DER SELBSTLOSE GEBER

„Ich unterstütze meine Kollegen jederzeit, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ich kooperiere und mache viele Zugeständnisse. Mir ist es wichtig, dass andere davon profitieren. Ich möchte mein Verhältnis zu meinen Kollegen nicht dadurch belasten, eine Bitte abzuschlagen.“

Typ 1

DER TAUSCHER

„Ich finde ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Geben und Nehmen fair. Ich unterstütze meine Kollegen, wenn ich darauf vertrauen kann, von ihnen eine Gegenleistung zu erhalten.“

typ_3_v2

DER NEHMER

„Ich helfe anderen vor allem dann, wenn ich davon überzeugt bin, dass ich mehr davon profitiere als ich investiert habe. Ich möchte möglichst mehr bekommen, als ich gebe. Ich sehe meine Kollegen als Wettbewerber, die es zu übertrumpfen gilt.“