Vier Phasen für mehr Kooperation

Damit Ihre Mitarbeiter von Anfang an am Transkooptions-Prozess teilhaben und die Vertrauens- und Kooperationskultur mitgestalten können, schlagen wir Ihnen vier Schritte vor, bei denen wir Sie fachlich begleiten und methodisch führen.

Phase 1

Kooperationsverhalten messen

Nach einer allgemeinen Einführung in die Methodik ist es für den Erfolg des Transkooptions-Prozesses wichtig, dass die Teilnehmer umfassend über die bevorstehenden Schritte informiert werden. Anschließend erfolgt die Messung, die den Kooperationsgrad im Unternehmen auf den ausgewählten Ebenen bestimmt (Ist-Zustand). Die Messergebnisse geben u.a. Auskunft über die Verteilung von vier Verhaltensstrategien im Unternehmen. Diese bestimmen maßgeblich den bestehenden Kooperationsgrad.

Darüber hinaus unterstützen wir Sie gerne bei der Erstellung und Umsetzung eines begleitenden Kommunikationskonzeptes, mit dem Sie die interne Akzeptanz des Veränderungsprozesses und die Motivation der gesamten Belegschaft aktiv daran mitzuwirken, zusätzlich erhöhen können.

Phase 2

Ursachen ermitteln

Im Anschluss an die Messung ergründen wir in Kurzinterviews mit ausgewählten Führungskräften/Mitarbeitern die Ursachen für suboptimale Kooperation. Parallel dazu werden die Teilnehmer in TransKooption® geschult.

Phase 3

Maßnahmen erarbeiten

Die Ergebnisse der Messung und die Auswertung der Interviews werden analysiert und konkrete Empfehlungen zur Verbesserung des Unternehmensklimas hin zu einer Kooperationskultur in einem Workshop mit den Beteiligten und der Geschäftsleitung erarbeitet.

Phase 4

In Ihr Unternehmen implementieren

Der in Phase 3 entwickelte Maßnahmenkatalog wird nach Genehmigung durch die Geschäftsleitung umgesetzt. Die Umsetzung beinhaltet beispielsweise Mediationen, Abbau von Zielkonflikten, Coachings, Organisations­ und Prozessanpassungen. Nach erfolgter Implementierung kann der Erfolg der Maßnahmen zu einem späteren Zeitpunkt durch erneute Messung des Kooperationsverhaltens ermittelt werden.